Pressekonferenz zum Start der Aktionswoche Alkohol

Die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V. (DHS) hat am 13. Mai 2022 mit einer Pressekonferenz in Berlin über Ziele, Schwerpunkte und Hintergründe der bundesweiten Aktionswoche Alkohol 2022 informiert.

 

|

Berlin/Hamm. „Wie ist deine Beziehung zu Alkohol“, lautet die zentrale Fragestellung der Aktionswoche Alkohol 2022. Die Präventionskampagne steht unter der Schirmherrschaft des Beauftragten der Bundesregierung für Sucht- und Drogenfragen, Burkhard Blienert. Über gesundheitliche und soziale Risiken des Alkoholkonsums sowie das diesjährige Schwerpunktthema Sucht-Selbsthilfe sprachen unter Moderation von Christina Rummel, Geschäftsführerin der DHS:

·        Prof. Norbert Scherbaum, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen e.V. (DHS) und Professor für klinische Suchtforschung an der medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen und ärztlicher Direktor des LVR-Klinikum Essen

·        Jürgen Naundorff, Vorstandsmitglied der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen e.V. (DHS), Mitglied der Geschäftsleitung beim Sucht- und Selbsthilfeverband Blaues Kreuz in Deutschland e.V. (BKD), Wuppertal

·        Gunnar Friemelt, Leiter des Dezernates Recht, Grundsatz und Geschäftsprozesse der Abteilung Rehabilitation der Deutschen Rentenversicherung Bund (DRV), Berlin

Die Pressemitteilung zur Aktionswoche Alkohol 2022 finden Sie hier.

Eine Übersicht der Veranstaltungen vor Ort und online bietet der Terminkalender der Aktionswoche Alkohol 2022.