Sucht-Selbsthilfegruppe finden

Sucht-Selbsthilfegruppen gibt es nahezu flächendeckend in ganz Deutschland – vor Ort oder auch digital. Sie sind offen für alle. Manche richten sich speziell an Männer oder an Frauen, an alte oder junge Menschen oder an Angehörige. Alle Gruppen gestalten ihre Gesprächskreise und Aktivitäten selbstständig: So entsprechen sie den Bedürfnissen der jeweiligen Gruppenmitglieder. Die meisten Sucht-Selbsthilfegruppen treffen sich einmal pro Woche abends. Die Teilnahme ist kostenlos. 

Adressen vor Ort bekommen Sie bei den Sucht-Selbsthilfeverbänden:

-   Blaues Kreuz in Deutschland  e.V. (BKD) www.blaues-kreuz.de

-   Blaues Kreuz in der Evangelischen Kirche in Deutschland e.V. (BKE) www.bke-suchtselbsthilfe.de

-   Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe e.V. www.freundeskreise-sucht.de

-   Guttempler in Deutschland e.V. www.guttempler.de

-   Kreuzbund e.V. www.kreuzbund.de

-   Bundesverband der Elternkreise suchtgefährdeter und suchtkranker Söhne und Töchter e.V. (BVEK) www.bvek.org

-   Deutscher Frauenbund für alkoholfreie Kultur e.V. www.deutscher-frauenbund.de

-   Deutsches Rotes Kreuz www.drk.de

-   Fachverband Glücksspielsucht www.gluecksspielsucht.de

-   Narcotics Anonymous www.narcotics-anonymous.de

-   Anonyme Alkoholiker www.anonyme-alkoholiker.de

-   Stiftungsfamilie BSW & EWH www.stiftungsfamilie.de