Blaues Kreuz in Deutschland e.V.

Seit mehr als 135 Jahren unterstützt das Blaue Kreuz Deutschland suchtgefährdete und suchtkranke Menschen sowie ihre Angehörigen. Dies geschieht an über 360 Standorten in über 1.050 Gruppen- und Vereinsangeboten sowie in fachlichen Suchthilfe-Einrichtungen. Viele ehrenamtlich und hauptamtlich Mitarbeitende engagieren sich heute in den vielseitigen Angeboten der Prävention, Selbsthilfe, Beratung, Rehabilitation, Eingliederungshilfe und Bildung. Das geschieht auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes, damit Menschen ihr Ziel erreichen: befreit leben lernen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.blaues-kreuz.de


BKE- Blaues Kreuz in der Evangelischen Kirche

Das BKE - Blaues Kreuz in der Evangelischen Kirche ist seit über 100 Jahren Teil der Suchthilfe in Deutschland. Es orientiert sich an dem Prinzip der „Hilfe zur Selbsthilfe“. Die Menschen im Verband unterstützen sich in der Gemeinschaft gegenseitig bei der Bewältigung des Alltags vor dem Hintergrund der eigenen Suchterfahrung oder der eines nahestehenden Menschen. Hierbei kommt es nicht auf das Suchtmittel an – der Mensch mit seinen individuellen Bedürfnissen steht bei uns im Mittelpunkt. Wir sind offen für jeden Menschen, gleich welcher Nationalität, welchen Glaubens, welchen Geschlechts oder welcher Herkunft. Wir leben vom ehrenamtlichen Engagement, der Überzeugung und Motivation aller in unseren Gruppen tätigen Menschen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.bke-suchtselbsthilfe.de


Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe

Die Freundeskreise für Suchtkrankhilfe sind ein bundesweit tätiger Sucht- Selbsthilfe-Verband. Er wurde 1956 von Menschen gegründet, die selbst von Sucht betroffen waren, ihre Angehörigen waren von Anfang an dabei. Dem Verband gehören heute rund 600 Gruppen mit ca. 6.000 Mitgliedern an. Die Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe sind für alle Suchtformen offen. Darüber hinaus können die Gruppen von Menschen besucht werden, die noch nicht abstinent leben. Die Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe begleiten auf dem Weg in eine zufriedene Abstinenz. Weitere Informationen und Gruppen in Ihrer Nähe finden Sie unter www.freundeskreise-sucht.de. Besuchen Sie auch unseren Chat www.sucht-chat.de


Kreuzbund e.V.

Der Kreuzbund leistet als größter deutscher Sucht-Selbsthilfeverband Suchtkranken und Angehörigen Hilfe in seinen Gruppen. Das Prinzip der Selbsthilfe basiert auf dem offenen Gespräch und der Begegnung. Die Gruppen und ehrenamtlichen Helfer*innen motivieren durch die eigene Abstinenz, Wege in ein suchtmittelfreies Leben zu finden und informieren über Behandlungs- und Therapiemöglichkeiten. 

Der Kreuzbund ist Fachverband des Deutschen Caritasverbandes (DCV) und zugleich ein gemeinnütziger Verein. Er hat bundesweit knapp 11.000 Mitglieder und gliedert sich in 1.200 Gruppen, 27 Diözesanverbände, die den Bistümern der katholischen Kirche entsprechen, und den Bundesverband.

Der Kreuzbund vertritt die Interessen suchtbetroffener Menschen in sozial- und gesundheitspolitischen Fragen. Darüber hinaus ist es sein Ziel, die Öffentlichkeit für einen problembewussten Umgang mit legalen und illegalen Drogen zu sensibilisieren.

Weitere Informationen: www.kreuzbund.de