So können Sie mitmachen

Die Aktionswoche Alkohol ist eine bundesweite Präventionskampagne, die in der Regel alle zwei Jahre stattfindet. Neun Tage lang – vom 14. bis 22. Mai 2022 – können Engagierte in ganz Deutschland sich mit ihren Aktionen und Veranstaltungen an der nächsten Aktionswoche Alkohol beteiligen.

Ziel ist es, im persönlichen Kontakt mit der Bevölkerung das Bewusstsein für die Risiken des Alkoholkonsums zu schärfen.

Ob Sie eine einzelne oder gleich mehrere Veranstaltungen planen, bleibt gänzlich Ihnen überlassen. Denn: Alle Aktionen werden von den jeweiligen Veranstaltenden auf lokaler Ebene organisiert und durchgeführt.

Es gibt somit nicht den einen Veranstaltungsort oder das eine Veranstaltungsformat. Die Aktionswoche Alkohol findet dort statt, wo Sie sind.

Die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V. (DHS) stellt in enger Kooperation mit dem Blauen Kreuz Deutschland e.V. (BKD) zahlreiche Informationsmaterialien und Give-aways für Ihre Veranstaltungen kostenlos zur Verfügung. Einzige Bedingung: Ihre Registrierung ab dem Frühjahr 2022 hier auf unserer Website.

Bitte beachten Sie: Nur registrierte Aktionen erhalten die Möglichkeit zur Bestellung der Aktionsmaterialien und werden in den öffentlichen Terminplaner aufgenommen!

Um von der Freischaltung des Bestellformulars für die Materialien zur Aktionswoche Alkohol 2022 zu erfahren, empfehlen wir Ihnen den regelmäßigen Besuch dieser Internetseite.

Sie möchten Veranstalterin//Veranstalter bei der Aktionswoche Alkohol werden? Sie suchen Ideen und Anregungen für Ihre Aktionen vor Ort? Sie möchten wissen, wie Sie sich beteiligen können?  

Wir informieren Sie in unserer Kurzanleitung gerne über alle weiteren Details zu Ihrer Teilnahme an der Aktionswoche Alkohol 2022.


 

Die Aktionswoche Alkohol bietet einen idealen Anlass, um Menschen anzusprechen und Interesse für Ihre Arbeit vor Ort zu wecken. Wir stellen Ihnen dazu unterschiedlichste Veranstaltungsformate in verschiedenen Settings vor:

-  „Selbsthilfe und Suchthilfe - Wir gehen raus!"

-  „Wir informieren in Arztpraxen, Kliniken und Apotheken“

-  „Alkoholprävention am Arbeitsplatz"

-  „Alkoholprävention in der Kommune“

-  „Kirche beteiligen sich aktiv"

-  „(Sport-)Vereine und Gruppen engagieren sich!"

-  „Hochschulen: Studieren und arbeiten mit klarem Kopf"

-  „Kein Alkohol im Straßenverkehr"

-  „Sonstige Veranstaltungen“

Ideen und Anregungen für Ihre eigene Aktion oder Veranstaltung finden Sie auch im Aktionsplaner und im Ideenpool.


Die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V. (DHS) produziert mit Unterstützung ihrer Kooperationspartner viele Informationsmaterialien und stellt diese kostenfrei zur Verfügung. Außerdem gibt es zu jeder Aktionswoche tolle Give-aways und Plakate. Als registrierter Veranstalter können Sie alle Materialien über unser Formular zur Materialbestellung ab Frühjahr 2021 bestellen. Wichtig: Nur registrierte Aktionen erhalten die Möglichkeit zur Bestellung und werden in den öffentlichen Terminplaner aufgenommen!

Selbstverständlich können Sie neben dem Material der Aktionswoche auch die Informationen Ihrer Gruppe und Ihres Verbandes auslegen und verteilen. Vergessen Sie nicht ein Faltblatt mit Hinweisen auf die örtlichen Selbsthilfegruppen. Und denken Sie an die Angehörigen! Vielfach sind sie es, die zuerst Kontakt aufnehmen und Rat und Hilfe suchen.

… ist das schon mal die halbe Miete! Bis zum Start der Aktionswoche Alkohol am 14. Mai 2022 heißt es, Ihre Veranstaltung zu organisieren und alle Weichen für einen problemlosen Ablauf vor Ort zu stellen. Außerdem sollten Sie daran denken, für Ihre Aktion zu werben, damit möglichst viele Interessierte daran teilnehmen. Nutzen Sie hierfür auch gerne die bereitgestellten Logos und/oder die Informationen zur Pressearbeit.

Wir empfehlen, den Kontakt zu „Verbündeten“ zu suchen. Dazu bieten sich die an vielen Orten bereits etablierten Arbeitskreise der Suchthilfe und Sucht-Selbsthilfe an. Oder Sie nehmen Kontakt zu anderen Gruppen und Verbänden an Ihrem Ort auf. Außerdem können Sie einen Blick in den Veranstaltungskalender der Aktionswoche Alkohol werfen, der ab dem Frühjahr 2022 auf dieser Website verfügbar sein wird. Hier können Sie sehen, wer in Ihrer Umgebung welche Veranstaltung plant. Gemeinsam sind Sie stark und können Arbeiten untereinander aufteilen.

Für einige Veranstaltungen ist es sinnvoll, auf das Knowhow von Expertinnen und Experten zu setzen. In diesem Bereich sind das häufig Mitglieder von Sucht-Selbsthilfegruppen und Fachleute zum Thema Alkohol. Suchen Sie bei Bedarf das Gespräch mit ihnen. Adressen von geeigneten Ansprechpersonen können Sie auch über das DHS Suchthilfeverzeichnis [HYPERLINK HINTERLEGEN https://www.dhs.de/service/suchthilfeverzeichnis sowie über die Websites der Sucht-Selbsthilfeverbände recherchieren:

 

Blaues Kreuz in Deutschland  e.V. (BKD)
www.blaues-kreuz.de 

Blaues Kreuz in der Evangelischen Kirche in Deutschland e.V. (BKE)
https://bke-suchtselbsthilfe.de/

Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe e.V.
www.freundeskreise-sucht.de

Guttempler in Deutschland e.V. 
www.guttempler.de

Kreuzbund e.V. 
www.kreuzbund.de 

Bundesverband der Elternkreise suchtgefährdeter und suchtkranker Söhne und Töchter e.V. (BVEK)
www.bvek.org 

Deutsches Rotes Kreuz
www.drk.de 

Deutscher Frauenbund für alkoholfreie Kultur e.V. 
www.deutscher-frauenbund.de 

Fachverband Glücksspielsucht
www.gluecksspielsucht.de

Anonyme Alkoholiker
www.anonyme-alkoholiker.de

Narcotics Anonymous
www.narcotics-anonymous.de 

Stiftungsfamilie BSW & EWH
www.stiftungsfamilie.de 

Auch auf der Webseite der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen DHS stellen wir Ihnen wichtige Informationen zur Verfügung. Abonnieren Sie außerdem den DHS-Newsletter, um über die Aktionswoche Alkohol auf dem Laufenden gehalten zu werden.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung! Schreiben Sie eine Mail an info[at]dhs.de, Betreff: „Aktionswoche Alkohol 2022“.